Musicalindex.de

Musical und Event Informationen

Harpe Kerkelings Kein Pardon Musical

Eine bitterböse Show-Business Satire

1993 brachte der Komiker Harpe Kerkeling die Satire „Kein Pardon“ in die Kinos, der einen schonungslosen, bissigen Einblick in das Show Business und das Geschehen hinter der Bühne wirft. Im November 2011 wurde der Film dann in ein Musical umgewandelt, dass seit dem in Düsseldorf im Capitol Theater zu sehen ist.

Worum es in dem Musical geht

Peter Schlönzke, der Sohn einer typischen Ruhrpott-Familie, lebt für die TV-Sendung „Witzigkeit kennt keine Grenzen“. Über Umwege erhält Peter die Möglichkeit, bei der Show mitzuwirken. Doch als er am Set seines vermeintlichen Traumjobs ankommt, muss er schnell merken, dass es große Unterschiede zwischen Show und Realität gibt. Besonders der im Fernsehen so freundlich und witzige Moderator Heinz Wäscher macht seinem Team das Leben schwer, sobald die Kameras aus sind.
Als Schlönzke bei einer Live-Übertragung den Assistenten von Heinz Wäscher vertreten und in die Rolle des Maskottchens, dem „lustigen Glückshäschen“ schlüpfen muss passiert es: Wäscher patzt und Schlönzke platzt der Kragen. Vor laufenden Kameras geigt er dem tyrannischen Moderator seine Meinung. Dem Sender gefällt dieser Ausbruch so gut, dass sie Heinz Wäsche rauswerfen und Schlönzke als Moderator eingestellt wird. Doch schnell muss der sonst eigentlich freundliche und schüchterne junge Mann erkennen, dass das Show Business einen Menschen verändern kann.

Die Besonderheiten in der Musical-Umsetzung

Um seinen Film in ein Bühnenstück umzusetzen, besorgte sich Harpe Kerkeling prominente Unterstützung. Der Comedian Thomas Hermann schrieb unter anderem beim Drehbuch mit und der verstorbene Schauspieler Dirk Back verkörperte bis zum April 2012 mit kleinen Unterbrechungen den Show-Tyrannen Heinz Wäscher. Nach seinem Ausscheiden wechselten die Schauspieler für die Rolle, momentan ist beispielsweise der Schlagersänger Roberto Blanko in einigen Aufführungen zu sehen. Von der Presse wurde die Show als brillant und bitterböse gefeiert und noch bis Ende des Jahres wird Kein Pardon im Capitol Theater in Düsseldorf zu sehen sein.